Sie erklären uns: Wir müssen die Militärausgaben erhöhen für unsere Sicherheit. Aber Deutschland gehört schon zu den neun Staaten mit den höchsten Militärausgaben auf der Welt. diese neun Staaten geben 73 Prozent der weltweiten Militärausgaben aus. Wie sollen sich die anderen 190 Länder vor diesen neun Ländern schützen, wenn Militärausgaben dafür entscheidend sein sollen? Und die USA geben allein so viel aus, wie die nächsten acht Staaten zusammen. Beide Gruppen geben jeweils allein mehr Geld für Waffen und Soldaten aus, als alle anderen Staaten zusammen? So kann kein Sicherheitssystem aussehen, das allen Ländern – ob gleich oder groß – gleiche Sicherheit gewährleistet. Das haben Irak und Libyen etwa bitter erfahren müssen. Aber das offizielle Ziel der UNO war es, allen Ländern Sicherheit und Selbstbestimmung zu gewährleisten durch Aufbau eines gemeinsamen globalen Sicherheitssystems. Stellen wir uns gegen die weitere Aufrüstung Deutschlands und der anderen Großmächte und fordern wir jetzt den Aufbau eines Sicherheitssystems, das allen Sicherheit gewährleistet.

Biggest military spenders

Global military spending in 2016 was $1.69 trillion.

The 10 countries with the highest military spending accounted for nearly three quarters (73%) of this total. These countries are the USA, China, Russia, Saudi Arabia, India, France, UK, Japan, Germany and South Korea.

US military spending in 2016 was $611 billion—nearly 3 times as much as China’s military spending, which was the second highest in 2016 at $215 billion. US military spending is larger than the next 8 biggest military spenders combined.

militärausgaben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s