Trotz Cholerausbruch führt Saudi-Arabien mit westlicher Unterstützung den Krieg gegen Jemen weiter; die Medien schweigen: Saudi-Arabien ist ein zu reicher Kunde. Im Jemen ist die Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen. Bislang starben 398 Menschen an den Folgen von Cholera. Das Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jemen veröffentlichte auf Twitter eine Erklärung. Demnach wurden in 19 Provinzen im Jemen seit dem 27. April 38,300 Cholera-Fälle registriert. Etwa ein Drittel des jemenitischen Volkes habe keinen Zugriff an sauberes Trinkwasser. Deshalb könne die Verbreitung der Cholera-Epidemie nicht verhindert werden. Die Saudis – deren Bombenflugzeuge von den USA in der Luft betankt werden – haben große Teile der Infrastruktur und Wasserversorung im Jemen mit ihren Bomben zerstört. Sie blockieren zudem Häfen, über die Hilfslieferungen gebracht werden können oder haben in Häfen die Ladekräne zerstört, damit die Hilfslieferungen nicht oder nicht rechtzeitig entladen werden können. Die UNO spricht von einer drohenden Katastrophe biblischen Ausmaßes. Von ihr eingeleitete Friedensverhandlungen werden von Saudi-Arabien blockiert. Versuchen wir uns zu informieren und das Schweigen der Herrschenden über den drohenden Völkermord der Saudis an den Jemeniten zu durchbrechen und ihn zu verhindern!

Cholera-Epidemie im Jemen

WHO: Zahl der Todesopfer steigt weiter stark an.

25.05.2017 ~ 26.05.2017

Cholera-Epidemie im Jemen

Jemen: Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen.

Jemen: Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen.
Im Jemen ist die Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen. Bislang starben 398 Menschen an den Folgen von Cholera. Das Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jemen veröffentlichte auf Twitter eine Erklärung. Demnach wurden in 19 Provinzen im Jemen seit dem 27. April 38,300 Cholera-Fälle registriert. Etwa ein Drittel des jemenitischen Volkes habe keinen Zugriff an sauberes Trinkwasser. Deshalb könne die Verbreitung der Cholera-Epidemie nicht verhindert werden.

Im Jemen herrscht seit über zwei Jahren ein Bürgerkrieg. Etwa drei Millionen Menschen wurden aus ihren Wohngebieten vertrieben. Cholera verursacht starken Durchfall und Erbrechen und ist besonders für Kinder, Alte und Kranke lebensbedrohlich.

Im Jemen ist die Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen. Bislang starben 398 Menschen an den Folgen von Cholera. Das Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jemen veröffentlichte auf Twitter eine Erklärung. Demnach wurden in 19 Provinzen im Jemen seit dem 27. April 38,300 Cholera-Fälle registriert. Etwa ein Drittel des jemenitischen Volkes habe keinen Zugriff an sauberes Trinkwasser. Deshalb könne die Verbreitung der Cholera-Epidemie nicht verhindert werden.

Im Jemen herrscht seit über zwei Jahren ein Bürgerkrieg. Etwa drei Millionen Menschen wurden aus ihren Wohngebieten vertrieben. Cholera verursacht starken Durchfall und Erbrechen und ist besonders für Kinder, Alte und Kranke lebensbedrohlich.

http://www.trt.net.tr/deutsch/welt/2017/05/25/cholera-epidemie-im-jemen-739090

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s